Döner wird Salonfähig

Posted on

Der Döner hat sich in den vergangenen Jahrzehnten von der Leibspeise der Einwanderer hin zu einem der beliebtesten Produkte auf dem Fastfood-Markt entwickelt. Heute kann sich jeder an jeder Ecke einen Döner holen. Und auch wenn die Zubereitung variieren kann, wird man in vielen Fällen das Fleisch von Royal Döner essen. Dies will der grösste Lieferant der Schweiz nun mit einer eigenen Kette krönen.

Die neuen Megastores von Royal Döner in der Schweiz

Nach der Planung von Royal Döner, welcher immerhin der grösste Lieferant von Döner in der Schweiz ist, soll der Markenname einfach mit einer eigenen Kette ergänzt werden. Dies soll nicht nur einfach in Form von neuen Ständen oder kleinen Imbissen erfolgen. Stattdessen arbeitet man in grösseren Dimensionen und will sogenannte Megastores in den acht grössten Städten der Schweiz eröffnen. Diese Stores sollen nach dem Vorbild von Burgerking, McDonalds und anderen Fastfood-Ketten gestaltet werden – nur noch edler. Der Döner bekommt damit ein ganz neues Image und gleichzeitig das Fleisch, das man sowieso an fast jeder Ecke findet. Der Clou bei den Stores ist aber nicht nur die Einrichtung und das Aussehen, sondern auch die Tatsache, dass die Läden 24 Stunden am Tag geöffnet sein sollen und somit für jeden und zu jeder Zeit zugänglich sind.

Variationen für den eigenen Döner

Die Läden sollen aber nicht einfach nur Döner verkaufen und dabei gut aussehen. Es geht dabei auch um die Möglichkeiten für die Variation bei der Gestaltung des eigenen Döners. Dafür will man sich bei der Art und Weise des Herstellers von Sandwiches, Subway, bedienen. Auch in den Läden von Royal Döner kann der Gast aus verschiedenen Sorten beim Brot und mindestens drei unterschiedlichen Arten von Fleisch auswählen. Dann kann der Döner einfach mitgenommen werden oder direkt in dem edlen Restaurant verspeist werden. Nach der Planung des Herstellers soll der erste Store dieser Art bereits im nächsten Jahre in St. Gallen eröffnet werden. Noch sind die Pläne nicht druckreif, die Planung wird allerdings bereits seit einigen Monaten vorangetrieben. Man darf gespannt sein, ob sich der Döner damit an die Spitze der beliebtesten Produkte im Bereich Fast Food in der Schweiz katapultieren kann.