Raclette oder Käsefondue – Womit überrasche ich meine Freunde?

Posted on

Sie möchten einen schönen Abend, gemeinsam mit Freunden verbringen und sind unsicher ob Sie diese lieber mit Raclette oder Käsefondue überraschen wollen?
Preislich, gesehen unterscheiden sich beide Varianten kaum. Sowohl in der Anschaffung als auch bei der Zubereitung kann man viel Geld ausgeben oder günstig einkaufen. Was das Zeitmanagement und die Umsetzung angeht, können kleine Unterschiede hervorgehoben werden.

Raclette

Raclette-Abende werden in Schweizer Haushalten meist in Kombination mit einem Tischgrill abgehalten. Auf dem Grill können diverse Fleischsorten, wie beispielsweise Geflügel oder Rindfleisch, gegrillt werden. Parallel dazu wird der Käse in kleinen Pfannen erhitzt. Oft wird zusätzlich zum Käse noch Gemüse wie Pilze, Essiggurken oder Mais beigegeben.

raclette

Während eine Pfanne erhitz wird, besteht die Möglichkeit bereits eine weitere Pfanne vorzubereiten. Vorausgesetzt es sind genügend Pfannen vorhanden. Der Phantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Raclette eignet sich also auch hervorragend für die Vegetarier unter den Freunden.

Anschliessend wird der erhitzte Käse mit „Gschwellti“ (zu Deutsch: Pellkartoffel) verspeist. Bei einem Raclette-Abend ist garantiert für jeden etwas dabei.

Fondue

Wer sich für einen Abend mit Käsefondue entscheidet sollte sich zuvor schlau machen, welche Käsesorten sich eignen und wie die Zutaten verarbeitet werden. Geeignet sind ausschließlich Käsesorten, die einen hohen Fettgehalt aufweisen,  zum Beispiel Gruyère.

fondue

Die verschiedenen Käsesorten können auch kombiniert werden. Wichtig ist die Zugabe von etwas Stärke, da sonst die gewünschte Konsistenz der Käsemasse nicht erreicht wird. Sie erhöht das Bindevermögen. Zum Verfeinern kann je nach Belieben Alkohol (Weisswein und Kirsch), frischer Knoblauch und/oder frische Kräuter zugegeben werden. Auch beim Fondue sind die Kombinationsmöglichkeiten der Lebensmittel sehr vielfältig. Sehr beliebt sind auch Pilze (Champignons oder Steinpilze).

Anschliessend wird in Stücke geschnittenes Brot in den Käse getunkt. Vor allem in den Skiferien sind kleine Essspiele beliebt. Wer das Brot im Käse verliert muss eine im Voraus abgemachte Aufgabe erledigen.

Fazit

Egal wie sie sich entscheiden, beides sind tolle Alternativen für einen gemütlichen Abend mit Freunden. Der zeitliche Aufwand für die Vorbereitung und die anschließende Reinigung, ist beim Fondue jedoch geringer. Hier müssen weniger Zutaten bereitgestellt werden und das Caquelon lässt sich einfacher reinigen. Beim Raclette dagegen ist der Aufwand für das Bereitstellen der Lebensmittel und die anschließende Reinigung der Pfannen und des Tischgrills grösser. Falls Sie keinen Racletteofen oder Fondue-Caquelon besitzen, finden Sie im Internet auf Seiten wie shops.ch günstige, qualitativ hochwertige Angebote.

Letztendlich gibt es nicht die bessere oder schlechtere Variante. Aber es gibt kleine Unterschiede. Es kommt also auf ihre Freunde und ihre Laune an, ob sie sich für was sie sich entscheiden. Deshalb raten wir: Laden sie ihre Freunde doch einmal zum Raclette und ein weiteres Mal zum Fondue-Essen ein. 😉

Bildquelle: Joujou / Pixelio.de